15.02.2019

FSB Bremen: InsO intensiv

Bremen, Freitag, 15. Februar 2019


Inhalt: 

In der eintägigen Veranstaltung werden einzelne Fragen und Besonderheiten des (Verbraucher-)Insolvenzverfahrens komprimiert und intensiv vermittelt. Die Einzelheiten des Verfahrensablaufs bis zur Restschuldbefreiung werden unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung dargestellt. Die Darstellung erfolgt dabei in der Abfolge des Verfahrens, beginnend mit dem außergerichtlichen Einigungsversuch bis zur Erteilung der Restschuldbefreiung und der weiteren Verfahrenskostenstundung. Insbesondere vorgesehene Inhalte: Aufgaben und Grenzen der Schuldnerberatung bei der Arbeit mit Insolvenzschuldnern, Checkliste für die InsO-Beratung, Schuldnerberatung als Verfahrensbevollmächtigte, Begleitung des Schuldners im Verfahren; Schuldnerschutz; Beschwerderecht, Umgang mit Gericht und Verwalterbüros, Sonderprobleme, wie z.B.: Einkommens- und Vermögensermittlung, Einkommen- und Vermögensverwertung, PKW, Steuererstattung und sonstige Massebestandteile in der Insolvenz. Die Berücksichtigung unterhaltsberechtigter Personen in der Insolvenz, aktuelle und wichtige Rechtsprechung in Bezug auf das Verbraucherinsolvenzverfahren

Referent: 

RA Frank Lackman (FSB)

Für wen:

SchuldnerberaterInnen mit Vorerfahrung

Wo:

DPWV, Außer der Schleifmühle 55-61, 28203 Bremen

Wann:

19.02.2019 von 9 Uhr bis 17 Uhr

Kosten:

Mitglieder 130 Euro/ Nichtmitglieder 178 Euro

Anmeldungen: 

per Email an info@fsb-bremen.de

Hinweis:

Bitte aktuelle Gesetzestexte InsO und ZPO mitbringen