Archiv der Fachzeitschrift BAG-SB Informationen

Seit dem ersten Erscheinen der BAG-SB Informationen im Jahr 1984 haben zahlreiche Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft, Praxis und Politik ihre Erkenntnisse und Gedanken in der Fachzeitschrift veröffentlicht. Stets war die Zeitschrift dabei ebenso Sprachrohr und Informationsmedium des Vereins wie Plattform für aktuelle Themen der Schuldnerberatung in Deutschland.

Über die Geschäftsstelle der BAG-SB können wir Ihnen einzelne Artikel aus einer früheren Ausgaben gern als PDF zur Verfügung stellen. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Namen des Autors oder der Autorin und der Nummer der Ausgabe.

BAG-SB Informationen #3_2018

Auszug aus dem Inhalt:

gerichtsentscheidungen: Zur Berücksichtigung sog. Faktischer Unterhaltspflichten bei sozialr. Bedarfsgemeinschaft; Keine erneute Beratungshilfe für zweiten Einigungsversuch bei Verschulden des Schuldners; Erwerbsobliegenheit bei Kindererziehung; Durchführung des gerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahrens auch ohne RSB-Antrag; Zur Auf- und Verrechnung mit Sozialleistung im Insolvenzverfahren

themen: Auf der sicheren Seite - Datenschutz in Schuldnerberatungsstellen (Corinna Gekeler); Dimensionen „guter Schuldnerberatung“ - Anregungen aus der Perspektive der (Nicht-)Nutzungsforschung (Dr. Kerstin Herzog); Die Einziehung von Taterträgen - Rechtsgrundlagen und Interventionsmöglichkeiten

berichte: Berliner Gespräche: Interview mit RA Dr. Stefan Saager vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken; Berichte BAG-SB Workshops, Jahresfachtagung und Austauschforen; Bericht vom Berliner Fachtag am 6. Juni 2018

aus dem verein: Darum bin ich Mitglied in der BAG-SB; bericht aus den Ländern: Ein Vergleich der Sozialstruktur der Ratsuchenden und der Überschuldung in ländlichen und städtischen Kreisen in Rheinland-Pfalz; Konzept Soziale Schuldnerberatung der AGSBV und Themenreihe „Wir füllen die Soziale Schuldnerberatung mit Leben”; Leserbrief; Rezension 

terminkalender – fortbildungen: Veranstaltungen 2018

arbeitsmaterial: Einziehung von Taterträgen

weitere rubriken: editorial; der advokat; hier kommt der gläubiger zu wort

Einzelpreis: 15,00 € zzgl. Versandkosten

BAG-SB Informationen #2_2018

Auszug aus dem Inhalt:

gerichtsentscheidungen: Nachzahlung von Sozialleistungen auf dem P-Konto; Nichtangabe eines Gläubigers im Gläubigerverzeichnis; Zur Versagung der Restschuldbefreiung; Erwerbsobliegenheiten im Insolvenzverfahren; Zur Berücksichtigung von Fahrtkosten bei der Lohnpfändung und Insolvenz; Gekündigtes Verbraucherdarlehen verjährt in drei Jahren

themen: Was leisten verschiedene Methoden zur Evaluierung der Effektivität von finanzieller Bildung? Warum die Effekte von Bildungsmaßnahmen leicht überschätzt werden und wie randomisierte Experiment verlässliche Antworten geben können. (Jun.-Prof. Dr. Tim Kaiser und Prof. Dr. Lukas Menkhoff) sowie Nachgefragt – Was sagt die Sozialarbeitswissenschaft? (Prof. Dr. Uwe Schwarze von der HAWK Hildesheim); Lokale Fragmente neuzeitlicher Schuldnerhilfen (Klaus Helke)

berichte: Zwei Jahre Basiskonto - Ein Erfahrungsbericht; Schuldenregulierungsfonds in der Straffälligenhilfe - Tagungsbericht zum Fachtag am 16. März 2018 in Berlin; 49. Richterwoche des Bundessozialgerichts - Schulden und Sozialrecht; Armut in einer reichen Stadt - Münchner Armutsbericht 2017

aus dem verein: Darum sind wir Mitglied in der BAG-SB; Berliner Gespräche - Interview mit Richter am Amtsgericht Ulrich Schmerbach, Göttingen

terminkalender – fortbildungen: Veranstaltungen 2018

arbeitsmaterial: G wie Große Freiheit Nummer 7 A

weitere rubriken: editorial; die advokatin; hier kommt der gläubiger zu wort

Einzelpreis: 15,00 € zzgl. Versandkosten

BAG-SB Informationen #1_2018

Auszug aus dem Inhalt:

gerichtsentscheidungen: Für den Zeitpunkt des Scheiterns des außergerichtlichen Einigungsversuchs ist nicht schematisch auf die erste oder die letzte Gläubigerrückmeldung abzustellen; Keine Anfechtung bei Zahlungen aus dem Unpfändbaren; Pfändbarkeit von Riester-Verträgen; Zur Berücksichtigung faktischer Unterhaltspflichten bei der Pfändung

themen: Schuldnerberatung und Glücksspielsucht - Zum besonderen Beratungsbedarf Glücksspielsüchtiger in der Schuldnerberatung (Gottfried Beicht, M.A., Sabine Radermacher)

berichte: Eine Lanze brechen für die Forderungsüberprüfung; Raus aus der Komfortzone!? - Abbau von Zugangshindernissen bei der Schuldnerberatung im ländlichen Raum; ; Armutsbekämpfung durch Schuldenprävention – Bericht zur Internationalen Fachtagung in Olten/Schweiz; Ein Sparschwein in der Schuldnerberatung?; 1st FLIP FinEd Summit - Konferenz zur financial education in Wien

aus dem verein: Der Advokat; Rechtsanspruch auf Schuldnerberatung, Positionspapier der AGSBV inkl. Anhang; Darum bin ich Mitglied in der BAG-SB; hier kommt der Gläubiger zu Wort

terminkalender – fortbildungen: Veranstaltungen der BAG-SB 2018

arbeitsmaterial: Jahresübersicht 2017 

Einzelpreis: 15,00 € zzgl. Versandkosten

BAG-SB Informationen #4_2017

Auszug aus dem Inhalt:

gerichtsentscheidungen: Pfändungsschutz für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeitszulagen; Wirkungen der Insolvenzeröffnung auf das P-Konto; Zur Rechtmäßigkeit außergerichtlicher Inkassokosten; Wichtige Entscheidungen in Kürze; Die Ablehnung eines Schuldenbereinigungsplans durch Gläubiger, die 95 Prozent derGesamtverschuldung ausmachen, zu bescheinigen, ist keine Schlechtberatung

themen: Implikationen der Anbindung an das Jobcenter - Eine Herausforderung mit Blick auf Zugang, Wartezeit und fachliche Autonomie (Johannes Fröstl); Lebensphase Alter und Schuldnerberatung - Altersbilder und Besonderheiten in der Beratung älterer Menschen (Vera Lanzen, Simon Rosenkranz, Nele Sieker); Entwicklung der Überschuldung privater Haushalte - Diskussion ausgewählter Indikatoren (Nicolas Mantseris)

berichte: Berliner Gespräche: Interview mit dem Fachausschuss „Beratung für Haushalt und Verbrauch” der dgh; Fachtagung der LAG FW NRW in Düsseldorf; 8. Deutscher Privatinsolvenztag 2017; Forum Schuldnerberatung 2017

aus dem verein: Fachkräfte-Workshop „Umgang mit Alltagsrassismus in der Beratungspraxis”; Die Advokatin; bericht aus den ländern (Brandenburg): Es muss endlich zusammenwachsen, was zusammen gehört; Darum bin ich Mitglied in der BAG-SB; Darum haben wir die BAG-SB Informationen abonniert; hier kommt der Gläubiger zu Wort

terminkalender – fortbildungen: Veranstaltungen der BAG-SB 2018

arbeitsmaterial: V wie Verkürztes Entschuldungsverfahren von drei Jahren – Vorgehen für die Glaubhaftmachung der Anträge an das Insolvenzgericht inkl. Musterbriefe

Einzelpreis: 15,00 € zzgl. Versandkosten

BAG-SB Informationen #3_2017

Auszug aus dem Inhalt:

gerichtsentscheidungen: Sperrfrist und Verfahrenskostenstundung bei Zweitantrag; Sofortige Restschuldbefreiung bei fehlender Gläubigeranmeldung; Berücksichtigung im Rahmen der Pfändung bei „Patchwork-Familien“; Pfändung von Abfindungen

themen: Vorträge der BAG-SB Jahresfachtagung 2017: Schuldnerberatung in Zeiten zunehmender Digitalisierung (Simon Rosenkranz); Mediation - Eine geeignete Methode für die Schuldnerberatung? (Dr. Mark Brülls); „Schuldnerberatung ist Soziale Arbeit“ - Ein Beitrag zur Debatte um Fachlichkeit in der Schuldnerberatung (Prof. Dr. Hans Ebli)

berichte: Einfache Sprache in der Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung; 25 Jahre koordinierte Schuldenberatung in Österreich; Berliner Gespräche: Ein Interview der BAG-SB mit dem Bundesverband der Berufsbetreuer_innen e. V.; IFF Konferenz: Altersarmut in Deutschland

aus dem verein: Leserbrief zu Heft #1_2017; Bericht aus den Ländern – Die Informationsblätter der LAG-SB Hessen e. V.; Darum bin ich Mitglied in der BAG-SB; Der Advokat; Die BAG-SB sagt Danke an Bernd Jaquemoth; hier kommt der gläubiger zu wort

terminkalender – fortbildungen: Veranstaltungen der BAG-SB 2017/2018

arbeitsmaterial: L wie Leichte Sprache Schuldenwörterbuch – ein Auszug

Einzelpreis: 15,00 € zzgl. Versandkosten

BAG-SB Informationen #2_2017

Auszug aus dem Inhalt:

gerichtsentscheidungen: Stundung der Verfahrenskosten trotz bestehender Forderung aus einer Geldstrafe; Der Mittelpunkt des hauptsächlichen Interesses eines Schuldners; Ein prozessualer Kostenerstatttungsanspruch des Schuldners ist pfändbar; unpfändbarkeit von Zuschlägen für Sonn-, Feiertags- und Wochenendarbeit

themen: Europäische Impulse zur Reform der Verbraucherentschuldung (Guido Stephan); Anfechtung bei "Zahlungsunfähigkeit" (Marita Dinn)

berichte: FLIP oder mehr - Ein Insider gibt Einblick und führt durch Europas jüngste und größte Finanzbildungsinitiative; Interview mit Walter Gietmann, Bundesvorsitzender des Deutschen Gerichtsvollzieher Bund e. V.; 2. Bundesfachtagung "Schuldnerberatung in der Straffälligenhilfe"

aus dem Verein: Die große und die kleine zweite Ernte; Der "gute" Schuldnerberater; Darum bin ich Mitglied in der BAG-SB; Bericht aus den Ländern

terminkalender - fortbildungen: Veranstaltungen der BAG-SB 2017

die advokatin: Fachfragen erläutert kurz und knapp

arbeitsmaterialien: P wie Pfändungsfreigrenzen; P wie P-Konto-Bescheinigung ab 01.07.2017; Tabelle Pfändungsfreibeträge

Einzelpreis: 15,00 € zzgl. Versandkosten

BAG-SB Informationen #1_2017

Auszug aus dem Inhalt:

gerichtsentscheidungen: Vorzeitige Erteilung RSB, a) wenn kein Gläubiger seine Forderung angemeldet hat, b) nur, wenn Kosten des Verfahrens gezahlt wurden; Kostenstundung verneint mit Verweis auf Kostenvorschusspflicht des Ehepartners; Pfändung Verletztenrente aus gesetzl. Unfallversicherung; Vollstreckung aus der Insolvenztabelle; Auskunft über freigegebene selbstständige Tätigkeit ggü. Insolvenzverwalter

themen: Die bargeldlose Gesellschaft (Dr. Dieter Korszak), Anregungen für einen Aufbruch - Nötige Reformen der wirtschaftlichen Bildung und Beratung (Frank Bertsch, Werner Just, Roman Schlag)

berichte: Das World-Café auf der Jahresfachtagung 2016 (Mark Schmidt-Medvedev); Forschungsprojekt "Herausforderungen moderner Schuldnerberatung" (Prof. Dr. Vaudt, Prof. Dr. Langer, Jana Molle); Berliner Gespräche - Interview des AK InkassoWatch mit Kirsten Pedd vom Bundesverband Deutscher Inkassounternehmen BDIU; EFIN Konferenz in Brüssel; ECDN Konferenz in Bratislava; Entgegnung zum Artikel "Woher kommt das Geld?"

aus dem Verein: Bericht aus den Ländern, Darum bin ich Mitglied in der BAG-SB, Berichte aus den Fachkräfte-Workshops der BAG-SB

terminkalender - fortbildungen: Veranstaltungen der BAG-SB 2017

arbeitsmaterialien: Merkblatt "P-Konto in Einfacher Sprache"; Berechnungsbogen für a) Beratungs- und Prozesskostenhilfe, b) Sozialrechtliches Existenzminimum nach §850 ZPO, c) vereinfachte Unterhaltsberechnung

Einzelpreis: 15,00 € zzgl. Versandkosten

BAG-SB Informationen #4_2016

Auszug aus dem Inhalt:

gerichtsentscheidungen: Verfahrenskostenstundung nach §4a InsO, Berücksichtigung von Fahrtkosten bei Pfändung, Keine Sperrfristen ausserhalb des Katalogs des §287a Abs. 2 InsO, Verrechnung und Aufrechnung gem. §§51 und 52 SGB I

themen: Von Expertenwissen verfolgt? Peer-to-Peer als partizipativer Ansatz in der Schuldenprävention (Dr. Christoph Mattes), Die vergessene Klientel - Beratung von Selbstständigen in der Schuldner- und Insolvenzberatung (Frank Wiedenhaupt), Vollstreckung einer Ersatzfreiheitsstrafe nach Anfechtung einer Geldstrafenzahlung (Dr. Andreas Rein), Steht die schuldnerschädigende Kosten-Doppelung durch Inkassodienstleister vor dem Aus? (Senior-Prof. Dr. Dieter Zimmermann)

berichte: Berliner Gespräche - Interview mit Dorothea Mohn vom Verbraucherzentralen Bundesverband, "Tausend auf einen Streich" (Christoph Wenner), Buchbesprechung (Rainer Mesch)

in eigener Sache: Bericht aus den Ländern, Filmtipp "Ich, Daniel Blake"

terminkalender - fortbildungen: Veranstaltungen der BAG-SB 2016/2017

arbeitsmaterialien: neue Düsseldorfer Tabelle

Einzelpreis: 15,00 € zzgl. Versandkosten

 

 

BAG-SB Informationen #3_2016

Auszug aus dem Inhalt:

gerichtsentscheidungen: zum Unterhalt als Forderung aus vorsätzlicher unerlaubter Handlung, zur Bewerbungskostenübernahme ohne Vereinbarung, zum Unterhalt als Forderung aus vorsätzlicher unerlaubter Handlung, zur Unpfändbarkeit von steuerfreien Nachtarbeitszuschlägen, zur persönlichen Beratung des Schuldners, zu Forderungen aus Krankenversicherungsverträgen in der Insolvenz

themen: Woher kommt das Geld? über den Zusammenhang von Verschuldung und Geldschöpfung (Prof. Dr. Birgit Wiese), Qualitätsmerkmal Kostenfreiheit? (Matthias Butenob), SCHUFA als Schutzpatron der Verbraucher? (Dr. Susanne Fairlie und RA Susanne Wilkening)

berichte: Berliner Gespräche - Interview mit Dr. Christoph Niering vom VID, Die Erprobung der Stephan-Formulare als neues Handwerkszeug in der Schuldnerberatung (Ines Moers in Zusammenarbeit mit Alexandra Jaenecke und Rita Hornung),

in eigener Sache: "Schulden machen KrankHEIT MACHT SCHULDEN" (LAG SIB Berlin e. V.), Darum bin ich Mitglied in der BAG-SB (Peter Zittier)

terminkalender - fortbildungen: Veranstaltungen der BAG-SB 2016/2017

arbeitsmaterialien: z.B. zum Basiskonto

Einzelpreis: 15,00 € zzgl. Versandkosten

 

 

BAG-SB Informationen #2_2016

Auszug aus dem Inhalt:

gerichtsentscheidungen, z. B. Ruhendstellen von Pfändungen, Auskunfts- und Mitwirkungspflichten, Nutzungsentschädigung für selbstgenutztes Wohneigentum in der Insolvenz, Anspruch auf eine (vorzeitige) Altersrente schließt Leistungen nach dem SGB II nicht aus, Abschied von der „Vorwirkungsrechtsprechung“ des BGH, keine Stundung bei bestehenden Forderungen auf gesetzlichen Unterhalt, Verstoß gegen Gewährung eines menschenwürdigen Existenzminimums, Zustellung an Verfahrensbevollmächtigte

themen, z. B. Zur sachgerechten Behandlung der Nachzahlung von Sozialleistungen auf ein P-Konto (Prof. Dr. Andreas Rein), Schlaglöcher und Höhenflüge: Meilensteine aus der Schuldnerberatung (Klaus Hofmeister)

berichte, z. B. Schuldnerberatung im Maßregelvollzug – ein Praxisbericht (Karla Darlatt), NRW bekämpft Energiearmut, Schuldnerberatung und definierte Qualitätskriterien, Finanzielle Grundbildung

arbeitsmaterial, z. B. Verfall des Wertersatzes – Rechtsgrundlagen und Interventionsmöglichkeiten, P wie Prüfungsschema Inkassokosten

terminkalender, z. B. – Fortbildungen der BAG-SB

Einzelpreis: 15,00 € zzgl. Versandkosten

 

 

BAG-SB Informationen #1_2016

Auszug aus dem Inhalt:

themen, z. B. Entschuldung auch für Arme – eine gerichtliche Restschuldbefreiung als Lösung für die Schweiz? (Christoph Mattes), Lernprozesse in der Schuldnerberatung (Rainer Mesch)

gerichtsentscheidungen, z. B. zur Berücksichtigung von Versagungsgründen im Rahmen der Zulässigkeit nach § 287a InsO, Vorzeitige Erteilung der Restschuldbefreiung bei fehlender Gläubigeranmeldung, Kündigung des Mietraums bei vor Verfahrenseröffnung entstandener Mietrückstände

in eigener Sache, z.B. Prof. Dr. Dieter Zimmermann geht in Rente, Die neue Geschäftsführung der BAG-SB stellt sich vor

literaturempfehlungen, z. B. Neuauflagen aus der Reihe „Informationsoffensive"

berichte, u. a. Schuldenregulierung – Gemeinsame Projekte der Bürgerstiftung Kreis Ravensburg und der Schuldnerberatung des Landkreises Ravensburg

arbeitsmaterialien, u. a. zu Einkommens-Freibeträgen, Beratungs- und Prozesskostenhilfe, Düsseldorfer Tabelle, Bescheinigung des „sozialrechtlichen Existenzminimums“

SONDERHEFT Werthaltigkeit und Nachhaltigkeit von Sozialer Schuldner- und Insolvenzberatung – Eine Metastudie empirischer Arbeiten

von Prof. Dr. Harald Ansen und Prof. Dr. Frauke Schwarting
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

 

In der Studie, die im Auftrag der Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung erstellt wurde, geht es um die Werthaltigkeit und Nachhaltigkeit der Sozialen Schuldner- und Insolvenzberatung im Spiegel empirischer Erhebungen der vergangenen 15 Jahre.

Um die Wirksamkeit der Sozialen Schuldner- und Insolvenzberatung beurteilen zu können, wurden zunächst die Hintergründe und vielfältigen Implikationen der Lebenslage Überschuldung beleuchtet. Durchgeführt wurde ein sogenanntes propositionales Inventar, das eine Literaturzusammenfassung und eine Inhaltsanalyse von 13 Studien umfasst. Flankierend wurden einige Studien herangezogen, die angrenzende Themen behandeln. Es ist dabei gelungen, den ausgewerteten Studien zentrale Wirkungen zu entnehmen, die eindrucksvolle Erfolge der Sozialen Schuldner- und Insolvenzberatung belegen.

 

BAG-SB Informationen #4_2015 (Sonderheft)

Preis:

  • kostenlos (nur Versandkostenpauschale i.H.v. 3,00 €)