03.07.2019

Schuldner- und Insolvenzberatung DW des Ev. Kirchenkreises Steinfurt-Coesfeld-Borken

sucht ab 1. September 2019 eine/n Dipl.-Sozialarbeiter/in bzw. Bachelor Soziale Arbeit oder vergl. Abschlüsse


Arbeitsfeld: Schuldner- und Insolvenzberatung

gewünschte Qualifikation:  Dipl.-Sozialarbeiter/in bzw. Bachelor Soziale Arbeit oder vergl. Abschlüsse in relevanten rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Bereichen

Ort: Gronau, Kreis Borken

Stellenumfang: 19,5 WStd.

Befristung: Bei der Stellenbesetzung planen wir mit einer langfristigen Perspektive. Grundsätzlich sind alle Stellen bei uns zunächst auf ein Jahr befristet.

ab: 01.09.2019

Tarif: BAT-KF

Das Diakonische Werk:

Das Diakonische Werk des Ev. Kirchenkreises Steinfurt-Coesfeld-Borken e.V. ist der regionale Wohlfahrtsverband der Evangelischen Kirche. In den Bereichen der Psychologischen Familienberatung, Kindertagespflege, Sozial-, Schuldner- und Insolvenzberatung, Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatung, Suchthilfe und Offenen Ganztagsschulen ist es in den Kreisen Steinfurt, Coesfeld und Borken anerkannt tätig. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen, beraten, begleiten - professionell und kompetent, zum Wohl der Menschen und ihrer sozialen Bezüge. Freiheit und Verantwortung bilden unsere Grundkategorien, sowohl in unserer Arbeit mit den bei uns Hilfe suchenden Menschen, als auch in unserem Leitungshandeln und kollegialem Miteinander. Eine Orientierung am christlichen Menschenbild ist uns selbstverständlich.

Ihr Arbeitsfeld / Ihre Aufgaben:

Die Schuldner- und Insolvenzberatung gehört seit vielen Jahren zum Profil des Diakonischen Werkes in Gronau, einer mittelgroßen Kleinstadt (ca. 47 000 Einwohner) im Nordkreis Borken. Die Stadt ist durch die Textilindustrie und die ländliche Umgebung des Münsterlandes geprägt und verfügt über gute Verkehrsverbindungen (Eisenbahnlinie Enschede - Münster, Enschede – Dortmund, A 31 Emden – Ruhrgebiet).

Das Arbeitsfeld der Schuldner- und Sozialberatung ist ein Angebot im Zusammenspiel mit der Psychologischen Familienberatung, der Schwangeren- und die Schwangerschaftskonfliktberatung, der Sucht- und Drogenberatung, dem ABW und der KTP. Wichtig ist uns die Zusammenarbeit mit den Diensten der Diakonie vor Ort, mit der Ev. Kirchengemeinde und mit unseren Kooperationspartnern.

Wir unterstützen die Bürgerinnen und Bürger zu folgenden Themen:

  • Existenzsicherung (Miet-, Stromschulden, Strafen)
  • Sozialleistungsberatung
  • Erfassung der Verschuldungssituation und der psychosozialen Gesamtsituation
  • Beratung zum Vollstreckungsschutz
  • Vergleichsverhandlungen mit Gläubigern
  • Beratung und Durchführung des außergerichtlichen Einigungsversuches gemäß
    § 305 InsO
  • Beratung und Begleitung der Betroffenen zum Thema Insolvenzverfahren

Wir bieten Ihnen:

Es erwartet Sie ein spannendes und abwechslungsreiches Arbeitsfeld, die Einarbeitung und kollegiale Unterstützung durch das Team und die Möglichkeit, gemeinsam mit den KollegInnen die Umsetzung der Aufgaben zu gestalten. Zudem bieten wir regelmäßige Supervision, Fort- und Weiterbildungen, eine Vergütung nach dem BAT-KF sowie eine zusätzliche Altersvorsorge.

Unsere Anforderungen an Sie:

Sie verfügen über einen Abschluss als Dipl.-Sozialarbeiter/in bzw. Bachelor Soziale Arbeit oder einen vergleichbaren Studienabschluss in relevanten rechtlichen oder betriebswirtschaftlichen Bereichen. Wünschenswert für uns sind Erfahrung oder Zusatzqualifikationen im Arbeitsfeld Schuldner- und Insolvenzberatung. Fundiertes Wissen über unterschiedliche Sozialleistungen ist ebenfalls hilfreich für die Umsetzung der Aufgaben. Teamorientiertes und kollegiales Verhalten setzen wir Ihrerseits voraus.

Ihr Ansprechpartner für weitere Fragen/ für Ihre Bewerbung*:

Diakonisches Werk des Ev. Kirchenkreises Steinfurt-Coesfeld-Borken e.V.

z.Hd. Herrn Hövelmann (Theologischer Vorstand des DW und Leitung der Beratungsstelle)

Hörster Str 5
48599 Gronau
Tel. 01523-3583269
hoevelmann(at)dw-st(dot)de 

Bewerbungsfrist: 31.7.2019

 

*)   Wenn Sie sich per E-Mail bewerben, reichen Sie Ihre Unterlagen bitte im PDF-Format ein. Bitte achten Sie darauf, dass die Bewerbung mit Anhang 12 MB nicht überschreitet.